Ryukyu Kempo Association Switzerland

Offizieller Vertreter und Mitglied Dillman Karate International & Zendoryu Martial Arts - seit 2006



Die Ryukyu Kempo Association Switzerland wird von Ralph Hödl geleitet. Zweck ist es, die Entwicklung und Förderung, der Dillman Pressure Points Methode der Vitalpunkte in der Schweiz zu fördern.
Wir bieten die Möglichkeit der Aus-und Weiterbildung, so wie Seminare in der ganzen Schweiz an.


Wir sind direkt angeschlossen an die Weltorganisation "Dillman Karate Internation D.K.I."

von Professor G.Dillman 10. Dan D.K.I. und dessen Vertreter in Europa GM P.Bowman 9. Dan Zendoryu.

 

Wir stehen in direktem Kontakt mit dem Chefinstruktor von Europa Grossmeister Paul Bowman 9.Dan aus England, der uns in allem unterstützt. Durch diese Verbindung der verschiedenen, vielen interessierten Kampfkunstschulen, Lehrern und Dan-Trägern, werden zusammen mit dem Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin, die Möglichkeiten wieder voll ausgeschöpft.


Pressure Points make the difference


Kyusho Jitsu ist auf Angriffe auf die Vitalen Punkte des Körpers ausgerichtet.

Das Studium beginnt mit dem Lernen der Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der westlichen Neurologie. 
Die Körperpunkte und das Nervensystem werden so manipuliert, mit dem Ziel die Kampfkunst-Techniken effektiver zu machen. Durch diese Manipulation des Körpers können wir den Angreifer schwächen, um Schmerzen, eine Lähmung einzelner Körperteile, Gleichgewichtsstörungen und Bewusstlosigkeit erzeugen.

In dieser Ausbildung befassen wir uns mit dem:


Kyusho Jitsu -
Angriff auf die Vitalpunkte mittels Schlagtechniken


Kiai Jitsu -
Verstärkung der Kampftechnik mit Tönen


Tuite Jitsu -
Gelenkmanipulation durch Verwendung der Vitalpunkte


Qi Gong -  
Erhaltung der Gesundheit der eigenen Körperenergie

Ryukyu Kempo Karate

 

Im Ryukyu Kempo wurde alles gelehrt, über Karate mit dem wichtigen Bestandteil, Kyusho- und Tuite Jitsu.
Mit der Versportlichung der Kampfkünste ist dieses alte Wissen jedoch verloren gegangen.  
 
Hauptsächlich geht es im Kyusho  darum, wie man diese Punkte schlagen kann.


Das Kiai, das wir kennen, wurde uns immer als Kampfschrei beigebracht. Ein richtig ausgeführtes Kiai kann unglaubliche Reaktionen beim Gegner hervorrufen.


Tuite Jitsu ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Kampfkünste. Viele Leute vergessen das in der wahren Selbstverteidigung des Karate auch Hebel- und Greiftechniken vorhanden sind. Tuite Jitsu ermöglicht uns durch die Verwendung der Vitalpunkte, Gelenkmanipulationen, also Greif-, Hebeltechniken am Gegner mit einfachen Griffen durch zu führen. 
   

Qi Gong ist eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist. Die Übungen sollen der Harmonisierung und Regulierung des Qi-Flusses im Körper dienen.

In unserem Kyushotraining ist dies ein wichtiger Bestandteil um uns wider ins Gleichgewicht zu bringen.



Modul 1 - 2.Dan 11.09.2016

Bei der Aus-und Weiterbildung ging es an diesem Modul zum 2.Dan im Kyusho Jitsu

um die Vertiefung der verschiedenen Aspekte der Anatomie. Die Basis der 5 Module zum 1.Dan waren gelegt und nun können wir einen Schritt weiter gehen mit dem Kiai Jitsu die Soundtheorie der Meridiane, Polaritäten, Stände und einigem mehr. Die Teilnehmer waren voller Begeisterung und sind gespannt und freuen sich, was noch im zweiten Teil dieses Modules kommt. Herzlichen Dank für den tollen Sonntag - Ralph


Modul 3 - 04.09.2016

Modul 3 der Aus- und Weiterbildung in den Kampfkünsten.

Danke an alle für die Teilnahme und den tollen Einsatz. -Ralph